News

Klassenlager 6b

Montag

Vor der Abreise mussten wir einen Covid-Selbsttest machen. Danach sind wir mit dem Zug die Strecke Baden-Zürich HB-Ziegelbrücke-Flums und danach mit dem Bus zur Haltestelle Flumserberg-Tannenheim gefahren. Später wanderten wir zur Tannenboden-Alp. Dort lösten wir ein Quiz zum Flumserberg und den Churfirsten. Danach gab es bei schönstem Wetter ein Glacé. Dann sind wir wieder ins Lagerhaus gegangen und hatten Zeit um zu spielen. Es gab viele Spiele, zum Beispiel: Spike Ball, Risiko, Monopoly, UNO, The Mind und es gab noch ein Trampolin. Am Abend gab es Hot-Dogs. Später spielten wir noch den ersten Teil der Lagerolympiade. Darauf gingen wir schlafen.

Von Aurel und Miro

Dienstag

Am Dienstagmorgen gingen wir in den Kletterpark. Wir sind ungefähr 45min hoch gewandert. Und dann waren wir da! Wir hatten dann Zeit für das Riesentrampolin. Das war mega cool! Darauf gingen wir in den Kletterpark. Dort hatte es eine Zip Line, einen Free Fall und viele Kletterpassagen mehr. Ein paar Kinder spielten danach noch Minigolf. Nach den drei Stunden Kletterpark waren wir nochmals auf dem Riesentrampolin. Später sind wir mit den Gondeln runtergefahren. Wir hatten dann Freizeit und waren viel draussen. Wir waren auf dem Trampolin und auf der Schaukel und haben Spikeball gespielt. Zum Znacht gab es Fajitas! Die waren sehr fein. Nach dem Znacht war die Lagerolympiade dran, dort mussten wir mit vollem Mund Lieder gurgeln.  Hello it’s me, Isch mer Egal, Call me maybe, Dragostea Din Tei waren die Lieder. Ein bisschen später legten wir uns müde ins Bett. 

Von Emma, Van Khanh und Randa

Mittwoch

Am Mittwoch gingen wir an den Walensee. Zuerst liefen wir zur Gondel beim Tannenboden hoch. Auf dem Weg nach oben gab es mal wieder viele lustige Challenges und dann fuhren wir ca. 20 Minuten mit der Gondel hinunter. Am Walensee angekommen, gingen wir ins Wasser. Das Wasser war sehr kalt (18 °C). Ca. 50 Meter vom Ufer entfernt gab es ein Wassertrampolin. Wir schwammen zusammen dorthin und machten Tricks und Flips vom Trampolinrand. Als wir genug vom kalten Wasser hatten, holten wir Stand Up Paddles aus einem Keller. Immer drei bis vier Kinder gingen zusammen auf ein SUP und fuhren zum Wassertrampolin, oder sie fuhren einfach in der Gegend herum. Als wir eine Pause machten, spielten wir Spikeball, Frisbee und Uno. Es gab auch einen Kiosk, wo viele sich ein Eis kauften. Nachher fuhren wir wieder mit den SUP herum und badeten noch im kalten See. Als wir fertig gebadet haben, gab es frisches Focaccia von Maja. Darauf fuhren wir wieder mit der Gondel auf den Berg und liefen zurück zum Lagerhaus. Als wir im Lagerhaus ankamen, hatten wir freie Zeit. Zum Znacht gab es eine Grillade und wir assen draussen. Nachher spielten wir noch verschiedene Outdoor-Spiele. Von 19:00 bis 20:00 Uhr hatten wir Handyzeit, wo wir nach Hause telefonierten. Nach der Handyzeit war es Zeit für die Lagerolympiade. Bei der Lagerolympiade spielten wir Singstar. Domi wurde Erster. Nach der Lagerolympiade spielten wir noch ein paar Spiele und danach gingen wir ins Bett.

Von Darius, Paula und Tessa

 

Donnerstag

Am Donnerstag wollten wir Rodeln gehen, aber das Wetter war zu schlecht, also sind wir bis um etwa 14:30 Uhr im Haus geblieben und haben viele verschiedene Brett- und Hausspiele gespielt. Dann sind wir ins Hallenbad spaziert. Dort hatte es ein grosses Klettergerüst über dem Wasser. Wenn man während dem Baden keine Lust mehr hatte, konnte man Minigolf spielen. Um ca. 17:15 gingen wir die Kinder beim Minigolf abholen, aber die waren noch nicht fertig, also sind wir ohne sie zum Lagerhaus gegangen. Sie spielten fertig und dann kamen sie auch. Das Küchenteam (Paula, Malena, Van Khanh) kochten Pizza. Das war sehr lecker! Dann hatten wir etwas Freizeit, danach haben wir Fack ju Göthe geschaut bis 22:15. Der Film war lustig und hatte auch einige sehr komische Szenen dabei. Nach dem Film war dann auch schon Schlafenszeit, und wir schliefen natürlich gleich ein J. 

Von Ben, Diego und Noam

Freitag

Am Morgen haben wir Pizza vom Vorabend als Lunch eingepackt. Dann sind wir zum Rodeln gegangen. Das war sehr cool. Wir konnten zwei Stunden lang mit der Sesselbahn hochfahren und dann runterrodeln. Anschliessend haben wir Pause gemacht, haben zu Mittag gegessen und sind aufgebrochen, um 400 Höhenmeter zu wandern, zum «Du-Berg». Der liegt auf über 2000 m.ü.M. Auf über 2000 m.ü.M durfte man die Lehrpersonen duzen. Danach mussten wir 500 Höhenmeter runter wandern, wo wir uns nochmals auf dem Riesentrampolin austoben konnten. Darauf haben dann die Gondeln zum Lagerhaus genommen.   Draussen haben Darius, Herr Jetzer, Domi und Alain Spikeball gespielt und dann haben wir Burger gegessen. Leider war danach einigen schlecht, da sie sich ein bisschen überessen hatten. Da es der letzte Abend war, haben wir eine Abschlussparty gemacht. Wir haben viel gesungen, geschrien und getanzt. Dann sind wir um 11:30 Uhr ins Bett gegangen. 

Von Jael, Jeremy und Malena

Bilder



zurück